cabecera_en

SO KOMMT MAN AN EINEN TRAUMHAFTEN SCHAUPLATZ UND ZURÜCK

Menorca besitzt wunderschöne Orte wie Favàritx, ein Strand, der besonders in den Sommermonaten Einheimische und Besucher aus aller Welt anzieht. Die beste Möglichkeit, alle an diesen Traumstrand zu bringen ist zweifellos der öffentliche Nahverkehr in Form des Favàritx-Busses. Der häufig verkehrende Bus verhindert Staus und trägt dazu bei, das natürliche Gleichgewicht eines einzigartigen Orts zu erhalten.

NEBENSAISON

1. bis 14. Juni
und 16. September bis 31. Oktober.
Montag bis Sonntag (einschl. Feiertage)

ABFAHRTZEITEN ANZEIGEN

ABFAHRT MAHÓN (6)
ABFAHRT FAVÀRITX
09:45
10:15
11:15
11:45
12:45
13:15
15:45
16:15
17:15
17:45
18:45
19:15

HOCHSAISON

15. Juni bis 15. September
Montag bis Sonntag (einschl. Feiertage)

ABFAHRTZEITEN ANZEIGEN

ABFAHRT MAHÓN (13)
ABFAHRT FAVÀRITX
09:00
09:30
09:20
09:50
10:20
10:50
11:20
11:50
12:20
12:50
13:25
13:55
13:45
14:15
15:45
16:15
16:15
16:45
17:00
17:30
17:45
18:15
18:40
19:10
19:30
20:00

PREISE

Vorausbuchung oder Direktkauf im Bus:
Einfache Fahrt: 3,50 €

 

Mehrkindfamilie, allgemein*:
Einfache Fahrt: 2,80 €

 

Mehrkindfamilie, Sonderkategorie *:
Einfache Fahrt: 1,75 €

 

* Nutzer der Mehrkindfamilienermäßigung müssen im Besitz des entsprechenden Nachweises (Buspass der Inselverwaltung) sein. Ermäßigte Fahrkarten können nicht online über die Website gebucht sondern nur direkt im Bus gelöst werden.

FAQ

BUCHUNG UND PREISE

Was kostet die Fahrkarte?

Standard-Einzelfahrkarte, Vorausbuchung oder direkt im Bus: 3,50 € pro Fahrt

 

Mehrkindfamilie allgemein*: 2,80 € pro Fahrt

 

Mehrkindfamilie, Sonderkategorie*: 1,75 € pro Fahrt

 

* Nutzer der Mehrkindfamilienermäßigung müssen im Besitz des entsprechenden Nachweises (Buspass der Inselverwaltung) sein. Ermäßigte Fahrkarten können nicht online über die Website gebucht sondern nur direkt im Bus gelöst werden.

Wo kann man buchen?

Mit welchem Buspass erhalte ich eine Ermäßigung?

Ermäßigungen gelten für Mitglieder kinderreicher Familien. Dieser Status muss aus dem Buspass (T-GENERAL, T-JOVE, T-MÉS) hervorgehen. Die Fahrkarte kann nicht im Voraus gebucht sondern nur direkt im Bus gelöst werden.

Wie lange im Voraus kann man buchen? Kann man ändern oder stornieren?

Buchungen sind bis spätestens 24 Stunden vor Fahrtantritt möglich.

 

Zur Änderung oder Stornierung einer Buchung ist der beim Kauf erhaltene Buchungscode erforderlich.

 

Stornierungen oder Umbuchungen sind bis spätestens 24 Stunden vor Fahrtantritt möglich.

Kann ich eine bereits gekaufte Fahrkarte stornieren oder umbuchen?

Ja, unabhängig vom Stornierungsgrund.

Ab welchem Alter zahlen Kinder?

Kinder ab 4 Jahren brauchen eine Fahrkarte.

Wo erhalte ich einen Buspass? Was kostet der?

Die Karte ist bei der Inselverwaltung Menorca erhältlich und ist völlig kostenlos.

Gibt es eine maximale Anzahl von Plätzen pro Buchung?

MAXIMAL 20 PLÄTZE pro Buchung.

HALTESTELLEN UND ABFAHRTZEITEN

Wo fährt der Bus ab? Wo liegen die Haltestellen in Favàritx?

In Mahón fahren die Busse vom Bahnhof ab; in Favàritx gibt es Haltestellen in der Nähe der Zugangsschranken zu Capifort, Morella und dem Leuchtturm. Fahrgäste können auch in der Gegend S’Escala und an der Schranke am Anfang des Wegs nach Favàritx ein- und aussteigen.

Wann fährt der erste, wann der letzte Bus?

Vom 1. bis 14. Juni und vom 16. September bis 31. Oktober fährt der erste Bus um 09:45 Uhr in Mahón ab; der letzte aus Favàritx zurück fährt um 19:15 Uhr.

 

Vom 15. Juni bis 15. September fährt der erste Bus um 09:00 Uhr in Mahón ab; letzte aus Favàritx zurück fährt um 20:00 Uhr.

Sind die Abfahrtzeiten von Montag bis Sonntag gleich? Was ist mit Feiertagen?

Es gelten die ganze Woche über die gleichen Abfahrtzeiten (einschl. Feiertage)

Können Passanten, die zu Fuß über den Camí de Cavalls kommen, in Favàritx ohne Buchung zusteigen?

Wenn es im Bus keine freien Plätze gibt, muss man auf einen mit freien Plätzen warten.

GEPÄCK

Ist die Mitnahme von Fahrrädern oder sonstigen großen Gegenständen im Bus möglich?

Fahrräder und Gegenstände wie Surfbretter, Kajaks etc. sind nicht erlaubt, wohl aber Klappstühle, Kühltaschen und sonstige Gegenstände, die die übrigen Fahrgäste während der Fahrt nicht stören.

Fallen für Mehrgepäck zusätzliche Kosten an?

Nein.

BUS

Wie viele Plätze hat der Bus?

Die Fahrzeuge bieten Platz für maximal 30 Fahrgäste.

MIT DEM BUS – WARUM?

Wer ist für die Regelung der Zufahrt nach Favàritx zuständig?

Zuständig ist nicht die Inselverwaltung Menorca, sondern die Regierung der Balearen und insbesondere das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Fischerei, da der Strand innerhalb des Naturparks S’Albufera des Grau liegt.

Was ist mit dem Parkplatz, der in den Vorjahren genutzt werden konnte?

In der Gegend um Favàritx gab es noch nie vorschriftsmäßig reglementierte Parkplätze. Da die Straße nicht durch Trockenstein begrenzt ist, entstanden bedingt durch den ständig wachsenden Fahrzeugverkehr vor Ort schließlich unkontrollierte Parkflächen auf Privatgrundstücken entlang der Zufahrtstraße zum Leuchtturm. Diese Missstände wurden von den zuständigen Behörden jahrelang toleriert, so dass es schließlich in den letzten Jahren zu einer untragbaren Situation kam.

Wie kommt man nach Favàritx?

Für das Jahr 2018 bleibt die Zufahrt nach Favàritx ausnahmsweise auf den öffentlichen Linienverkehr beschränkt. Möglich ist auch die Zufahrt anderer nichtparkender öffentlicher oder privater Fahrzeuge wie Taxis oder Minibusse im Gelegenheitsverkehr. Diese unterliegen stets dem Vorrang des öffentlichen Linienverkehrs und dürfen nur im Rahmen der eingeschränkten Zufahrtsbestimmungen vor Ort passieren.

Ist dies eine endgültige Maßnahme?

Nein. Es handelt sich um eine vorübergehende Maßnahme, die ausschließlich diesen Sommer gilt. Zu betonen ist, dass erstmals Bemühungen um eine endgültige Lösung des Problems in Gang gebracht wurden. Zur Bereitstellung vorschriftsmäßiger Parkplätze in Favàritx ist allerdings die Verabschiedung des PRUG (Gesamtplan für die Nutzung und Verwaltung des Naturparks) erforderlich, was seit 2003 erwartet wird. Der Plan wurde nun Anfang 2018 vorgestellt und hängt seit kurzem öffentlich aus.

 

Während der laufenden Amtszeit unternahm das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Fischerei der Balearen-Regierung Schritte zur endgültigen Reglementierung der Parkplätze in der Region Favàritx. Dies erfolgte durch die Ausarbeitung des PRUG, dessen Verabschiedung voraussichtlich noch dieses Jahr erfolgt. Damit ließe sich erstmals eine vorschriftsmäßige Parkfläche innerhalb des Naturparks S’Albufera des Grau einrichten.

Welche Rolle spielte die Inselverwaltung in dieser Angelegenheit?

Da aufgrund des fehlenden PRUG die Schaffung eines vorschriftsmäßigen Parkplatzes bisher nicht möglich war, arbeitete die Inselverwaltung Menorca zusammen mit dem Umweltministerium der Balearen-Regierung an einer Alternative für die Zufahrt nach Favàritx in Form des öffentlichen Linienverkehrs. Dies schafft auch die Ungewissheit darüber, wie sich der fehlende Parkraum an den Straßenrändern auswirken würde, aus der Welt. Die Regelung des Verkehrs im Bereich des Leuchtturms von Favàritx durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Fischerei der Balearen-Regierung und die Inselverwaltung Menorca erfolgt durch den Einsatz öffentlicher Verkehrsmittel mit Abfahrt in Mahón, ergänzt durch die eingeschränkte Zufahrt in den Endabschnitt der Straße nach Favàritx mit Zufahrtsüberwachung. Dies ist wie bereits erwähnt eine vorübergehende Maßnahme bis zur Schaffung vorschriftsmäßiger Parkmöglichkeiten vor Ort.

Wie sieht die endgültige Parklösung ab 2019 aus?

Mit der endgültigen Verabschiedung des für 2018 geplanten PRU des Naturparks S’Albufera des Grau wird ein vorschriftsmäßiger Parkplatz mit Platz für 200 Fahrzeuge eingerichtet, der sich wie in dem bereits vorgestellten und derzeit in Bearbeitung befindlichen PRUG vorgesehen im Bereich der alten Parkreihen oder in deren Nähe befindet. Zudem werden bis zum Abschluss der Formalitäten für den Bau des endgültigen Parkplatzes einige als vorläufige Parkmöglichkeiten nutzbare Flächen ausgewiesen. Die derzeitigen Parkflächen sind im PRUG nicht vorgesehen und fallen daher künftig weg.